Frühling der Kulturen

EIN PROJEKT DER FREIEN KULTUR IN GELSENKIRCHEN

Der Frühling der Kulturen zeigt unsere Stadt Gelsenkirchen von ihrer besten Seite: kunstvoll, vielfältig, kooperativ, international, tolerant, lebendig.

Der Frühling der Kulturen ist ein Fest der Begegnung, der Integration, des kulturellen Dialogs und des künstlerischen Austausches.

Der Frühling der Kulturen soll alle zwei Jahre zum Ende des kalendarischen Frühlings stattfinden. Als Kunst- und Kulturfest zeigt er die große Bandbreite von Kunstformen, Sparten, Genres und Ethnien und demonstriert die ganze Vielfalt der Gelsenkirchener Kulturszene.

Die Zusammenarbeit von Künstlern und unterschiedlichsten Einzelpersonen, Einrichtungen, Verbänden, Schulen und Migrantenselbstorganisationen ist integrativer Teil der Konzeption des Frühlings der Kulturen.

Der Frühling der Kulturen begibt sich jedes Mal an verschiedene Kulturstandorte der Stadt. Auf seiner Wanderschaft durch die Gelsenkirchener Stadtteile belebt der Frühling der Kulturen das Quartier und bringt die Vielfalt des kulturellen Lebens an die Wohnorte.

Der Frühling der Kulturen ist ein neues Kulturevent für unsere Stadt Gelsenkirchen. Er führt Künstler und Besucher zusammen, neue Kooperationen und stärkere Vernetzungen entstehen.

Der Frühling der Kulturen versteht sich als bunte, friedliche und toleranzbetonte Demonstration des kulturellen Reichtums unserer Stadt.

Zwei Fest- und Präsentationstage bilden an einem Wochenende sein Finale.

1. Tag

Die Gelsenkirchener Kunst- und Musikszene präsentieren sich entlang der Örtlichkeiten des Events. Als Präsentationsorte dienen die gastronomischen Einrichtungen, Galerie- und Atelierstandorte, Einrichtungen der Migrantenselbstorganisationen, öffentliche wie private Einrichtungen (Museen, Vereine, Schulen, Institutionen, Firme, Kinos etc.).

2. Tag

Zum Abschluss des Frühlings der Kulturen findet ein Festumzug der Kulturen entlang und im Umfeld der Flaniermeile statt. Der Umzug endet mit einem Abschlussfest an einem zentralen Platz.

Der Umzug versteht sich als Fest der Farben, Vielfalt, Völkerverständigung und zum Ausprobieren und Experimentieren. Er gibt den Aktiven eine öffentliche Bühne und bietet besonders jungen Teilnehmern eine Chance, ihren eigenen Stil und ihre eigene Ausdruckskraft zu finden.

DER TRÄGER: KULTUR LEBEN e.V in Zusammenarbeit mit der Stadt Gelsenkirchen.

Kontakt: Thomas Schöps · 0209-595984 · th.schoeps@t-online.de
André Wülfing · 0209-9882282 · wuelfing@consoltheater.de

Bislang geplante Durchführung leider nicht möglich

Das Projekt Frühling der Kulturen kann leider nicht wie geplant durchgeführt werden. Der von der Stadt Gelsenkirchen zu erbringende Eigenanteil beim Projekt Frühling der Kulturen ist eine freiwillige Leistung, die aufgrund der vorläufigen Haushaltsführung genehmigungspflichtig ist.

Eine Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde wurde nicht erteilt.

  • André Wülfing und Thomas Schöps

    Die Projektleiter André Wülfing und Thomas Schöps
    © Gerd Kaemper