kultur leben MISCHT SICH EIN!

Gelsenkirchener Künstlerinnen und Künstler sind prägend für das Bild der Stadt.

Durch das Kulturhauptstadtjahr 2010 soll das kulturelle Selbstverständnis der Menschen im Ruhrgebiet nachhaltig verbessert werden. Diese Idee funktioniert aber nur dann, wenn die Bürgerinnen und Bürger sich aus eigener Initiative mit ihrem Lebensort identifizieren. Die Vielfalt der Lebensentwürfe und der kulturellen Ideen in Gelsenkirchen müssen nachhaltig zu kreativen Ausdrucksformen gebündelt werden. Kulturschaffende und Kulturinteressierte sind dazu aufgefordert, Zündfunken für diesen Prozess zu sein. Damit aus Funken ein Feuer werden kann, konzentriert der Verein die Kräfte Gleichgesinnter.

kultur leben FORMULIERT ZIELE

Auch in einer schwieriger werdenden wirtschaftlichen Situation muss die bunte und produktive Vielfalt der Kulturformen in Gelsenkirchen erhalten bleiben und stabilisiert werden. Zielformende Projekte sollen unterstützt werden. Dazu bedarf es kulturpolitischer Initiativen.

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Förderung und Ermutigung kultureller Potentiale und Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen. Dabei müssen Gelegenheiten und Strukturen geschaffen werden die den Kontakt zwischen Künstlern und Publikum intensivieren. Kooperationspartnerschaften können der erste Baustein einer tragfähigen Basis sein. Es soll gefördert werden, was es noch schwerer als schwer hat.

Einladung des Referats Kultur der Stadt Gelsenkirchen zum Diskussionsabend
"Richtlinien zur Förderung freier Kulturarbeit in Gelsenkirchen" und "Kulturrat Gelsenkirchen"
am Mittwoch 16.06.2010 19:00 Uhr, Kulturraum "die flora", Florastraße 26, 45879 Gelsenkirchen

  • kultur leben mischt sich ein!

    Grafik von Heribert Reismann
    © Heribert Reismann

  • kultur leben formuliert Ziele!

    Grafik von Wolfgang Sternkopf
    © Wolfgang Sternkopf

  • Bildausschnitt von Heinrich Jüttner

    Kintisches Mauerobjekt von Heinrich Jüttner (Ausschnitt 1), Foto: ujesko
    © Heinrich Jüttner

  • Bildausschnitt von Heinrich Jüttner

    Kintisches Mauerobjekt von Heinrich Jüttner (Ausschnitt 2), Foto: ujesko
    © Heinrich Jüttner

  • Bildausschnitt von Heinrich Jüttner

    Kintisches Mauerobjekt von Heinrich Jüttner (Ausschnitt 3), Foto: ujesko
    © Heinrich Jüttner