16.08.2017Kultursponsoring vom wem und an wen?

Einladung zu einer Podiumsdiskussion im MIR am 20.05.2017, über die Perspektiven der Kulturförderung.

Teilnehmer: Prof.Dr. Helmut Hasenkox, (Emschertainment), Berhard Krumrey (Vorsitzender des Vereins Muthea, Kiel), Annette Berg, (Kulturdezernentin der Stadt Gelsenkirchen), Jens Dirksen (WAZ), Oliver Scheytt und Michael Schulz ( Generalintendant)

Die Einladung erging auch an den Verein kultur leben e.V. und Wolfgang Sternkopf nahm an der "Podiumsdiskussion" teil.

"Kulturförderung im Ballungsraum Metropolregion Ruhr" lautete das Thema der Podiumsdiskussion im Foyer des Musiktheaters im Revier.

Kultursponsoring ist wichtig und notwendig, darüber waren sich natürlich alle einig.

"Kultursponsoring ist ein Imagetransfer", sagte Oliver Scheytt, einst Kulturdezernent der Stadt Essen.

"Die Sponsoren stünden im Ruhrgebiet nicht Schlange vor dem Theater", so Jens Dirksen.

"Helmut Hasenkox schielt schon mal neidisch nach Essen, wenn es um Förderung geht.

Das Sponsoring auch Bürgerstolz hervorrufen kann, z.B. in Bochum durch das neue Konzerthaus, machte Jens Dirksen deutlich.

Was jedoch deutlich in dieser Diskussionsrunde fehlte, war erstens die Nichteinbeziehung der ohnehin geringen Besucherzahl und die völlige Ignoranz der sogenannten freien Szene.

Städte wie Essen, Bochum und Dortmund verdrängen generell

Städte wie z.B. Gelsenkirchen. Dies wird in zahlreichen Dokumentationen und Büchern immer wieder sichtbar.

Ein gutes Beispiel zeigt sich in Buchform, bei Restaurantführern, Kultureinrichtungen und Museen, immer wird die Stadt Essen mit ihrer Bedeutung deutlich bevorzugt bei der Auswahl des Inhaltes. In einem neuen aktuellen Buch des Ruhrgebietes, ist Gelsenkirchen einfach nicht vorhanden.

Dieses kleine Beispiel zeigt deutlich die reduzierte Wahrnehmung der Kultur in Gelsenkirchen durch Dritte und der ges. freien Szene ergeht es innerhalb der Stadt Gelsenkirchens genauso, bezogen auf die kulturellen Entscheidungsträger dieser Stadt.

Autor Wolfgang Sternkopf

← Zur Übersicht